Damen

Rückblick

Punktladung. Das ausgegeben Saisonziel, „ein guter Mittelfeldplatz“, wurde mit Platz 5 und 18:14 Punkten erreicht.

Zum Jahreswechsel schien deutlich mehr erreichbar. Mit 12:4 Punkten erreichte und feierte man die Herbstmeisterschaft. Als herausragende Punktelieferantin agierte Sabine Schneider mit sehr beachtlichen 18:2 Spielen. Auch Leila Jakobczak konnte sich mit 14:6 Spielen deutlich behaupten. Im Doppel erreichten die beiden Akteurinnen eine Saisonbilanz von 10:2 Spielen. Klasse!

Nach Jahreswechsel kamen die Ausfälle. Anja Tezcan, in der Hinrunde noch mit einer positiven Bilanz von 11:8 Spielen, konnte verletzungsbedingt nur noch zwei Meisterschaftsspiele bestreiten und auch die anderen Spielerinnen mussten bisweilen pausieren.

„Wir sind froh, dass wir mit Neuzugang Nicole van Bellen die Möglichkeit haben, in der neuen Saison zu rotieren, und auch krankheitsbedingte Ausfälle zu kompensieren.“ Diese Aussage von Mannschaftführerin Anja Tezcan zu Saisonbeginn bewahrheitete sich prompt. Nicole van Bellen kam bei 16 Meisterschaftsspielen bei einer Bilanz von 12:11 Spielen neunmal zum Einsatz und auch Reservespielerin Antje Dörr absolvierte etwas überfordert aber mit großer Bereitschaft vier Spiele.

Saisonbilanzen: Schneider 31:6, Jakobczak 27:11, van Bellen 12:11, Tezcan 13:12, Isdepski 7:25, Dörr 0:11

 

Ausblick

„Mit unserem Neuzugang Daniela Spreier haben wir sicherlich eine sehr starke Mannschaft, mit der wir oben mitspielen könnten, wenn wir  immer in Bestbesetzung spielen würden“, bekennt Mannschaftführerin Anja Tezcan. Allerdings will Sabine Schneider etwas kürzer treten und man will hin und wieder rotieren. Lediglich Daniela Spreier und Leila Jakobczak wollen und sollen kontinuierlich spielen. Ansonsten erfolgen die Aufstellungen zu den Meisterschaftsspielen  in Absprache nach Bedarf und Verfügung. Bei sieben Spielerinnen auf dem Mannschaftmeldebogen sollte das in Hinblick auf eine ruhige Saison 2017/18 machbar sein. Man peilt einen Mittelfeldplatz an, zumal mit Nistertal und Bingen/Münster-Sarmsheim zwei spielstarke Titelanwärter mit hinzugekommen sind. Angela Isdepski spielt mittlerweile 10 Jahre für den VfR Simmern/Tischtennis und wurde hierfür geehrt.

Aufstellung: Schneider, Jakobczak, Spreier, van Bellen, Tezcan, Isdepski, Dörr