Herren I

Rückblick

Mit dem 4. Tabellenplatz der Oberliga Südwest und lediglich zwei Punkten von der Vizemeisterschaft und der Relegation zur Regionalliga entfernt, hat die 1. Herrenmannschaft des VfR Simmern/Tischtennis fraglos ihr Saisonziel erreicht. Eine überragende Rückrunde mit 7 Siegen und 15:3 Punkten belegt die sportliche Stärke der Akteure und die mannschaftliche Geschlossenheit. Kaum zu glauben, dass tatsächlich erst am letzten Spielwochenende der Klassenerhalt gesichert wurde.

Man wusste, dass es in der Spielzeit 2016/17 knapp werden könnte. Man startete in der Hinrunde mit 1:9 Punkten. Kapitän Lucas Senscheid stand weitgehend nicht zur Verfügung und auch Moritz Weinand und Kevin Eckmann fehlten bisweilen verletzungsbedingt, sodass man stets mit Ersatzspielern antreten musste und die erste Saisonhälfte mit 5:13 Punkten auf einem direkten Abstiegsplatz abschloss. Spitzenspieler und ecuadorianischer Nationalspieler Ivan Proano leistete sich die eine und andere Niederlage und Colin Heow fand nicht zu der sehr guten Form der Vorsaison.

Umgekehrte Vorzeichen in der Rückrunde: Die 5 Akteure Proano, Heow, Senscheid, Eckmann und Weinand standen ausnahmslos und meist erfolgreich bei allen Meisterschaftsspielen an der Platte. Ergänzungsspieler Markus Streicher gewann bei seinen zwei Einsätzen alle drei Einzelpartien und auch Igor Flegel zeigte bei immerhin 7 Einsätzen bei insgesamt 9 Rückrundenspielen gute Leistungen.

Saisonbilanzen: Proana 26:9, Heow 8:26, Senscheid 10:11, Eckmann 15:9, Streicher 6:1, Weinand 12:11, Flegel 6:14, Baustert 3:7, Sonstige 1:7

Wohl dem, der gute Doppelpaare hat. Das Doppel  Proano/Heow beendete die Saison mit einer Bilanz von 19:2. Die Spieler Eckmann/Weinand steuerten 7:2 Punkte zum guten Saisonergebnis bei.

 

Ausblick

Nach dem hart erkämpften Klassenerhalt wird die 1. Herrenmannschaft des VfR Simmern/Tischtennis erneut um den Verbleib in der sportlich reizvollen Oberliga Südwest spielen.

Ivan Proana hat den VfR verlassen. An seiner Stelle an Brett 1 tritt der 23-jährige Kamil Matejka. Aufwachsen ist er in Ceske Budejovice/Tschechien, wo er den Tischtennissport erlernte und nationale Titel im Jugend- und Juniorenbereich gewann. Nach dem Abitur zog er nach Grenzau, wo er seit 2015 als Trainer in der TT-Schule Zugbrücke arbeitet. In der aktuellen Spielzeit wird er in Grenzau weiterhin seine Trainertätigkeit ausüben und zusätzlich dem VfR Simmern zur Verfügung stehen. Kamil Matejka möchte bald an einer Universität in Deutschland Jura zu studieren. Als Hobbys benennt er Sport, Fremdsprachen lernen, reisen, Auto fahren, neue Leute kennenlernen.

Ansonsten findet man in der Meldeliste „alte Bekannte“, was man zweifellos als Stärke bewerten kann.  Die Akteure spielen seit mehreren Jahren zusammen. Man kennt sich, ist miteinander durch „dick und dünn“ gegangen und gerade die fulminante Aufholjagd der Vorsaison mit dem schließlich ausgezeichneten 4. Tabellenplatz ist Ausdruck des guten und harmonischen Miteinanders.

Kevin Eckmann hat sich mit seinen Leistungen der Vorsaison ins vordere Paarkreuz gespielt und hat hier die eine und andere Herausforderung zu bewältigen. In der Mitte treten in erster Linie Colin Heow und Luca Senscheid an. Colin Heow wird in der Saison 2017/18 sehr aufwendig das Leistungstraining im Nachwuchsbereich bestreiten. Die Mannschaft wird im hinteren Paarkreuz komplettiert durch Moritz Weinand und Igor Flegel. Markus Streicher steht als Reservespieler bereit.

Aufstellung: Matejka, Eckmann, Streicher, Heow, Senscheid, Weinand, Flegel