Herren III

„The same procedure as every year, James“, wiederholt Miss Sophie im Silvesterklassiker „Dinner for one“. So könnte auch das Motto der 3. Herrenmannschaft lauten. Denn abgesehen von der Meldeliste wird das Team häufig in der Aufstellung Schellenbeck, Arend, P. Jahn, Hofmann, St. Schäfer und Hammen antreten. Anja Teczan und Dominik Jahn stehen in der Reserve gerne bereit.

Mannschaftsführer Björn Hammen sieht hierin eine besondere Stärke: guter Mannschaftsgeist und eingespielte Doppel. Denn nach der Corona-Saison 2020/21 werden bis zum Sieg bringenden 9. Punkt wieder vier Doppelbegegnungen ausgespielt.

Der Erfolg der vergangenen Jahre gibt ihm Recht. In der Spielzeit 2018/19 stieg man mit 32:0 verlustpunktfrei in die Kreisliga auf. Dort erzielte man nach Abbruch der Spielzeit am 13. März 2020 einen respektablen 3. Tabellenplatz.

Obwohl für die Saison 2021/22 eine Startberechtigung in der Bezirksliga Rheinland-Süd bestand, entschied man sich nach der Spielklassenreform für die neu gebildete spielstarke Kreisoberliga Rhein-Hunsrück, vergleichbar mit der ehemaligen 2. Bezirksliga.

Saisonziel: 4. Tabellenplatz im vorderen Mittelfeld. Ist das realistisch? Ja. Ein guter Start in die Saison wäre förderlich und die viel beschworene mannschaftliche Geschlossenheit.

Nach zwei abgebrochenen Spielzeiten bleibt die Corona-Pandemie nach wie vor ein Thema. „Wie wissen um die Situation, glauben aber, dass wir aufgrund der guten Impfstatistik durchspielen können“, hofft Mannschaftsführer Björn Hammen.

(v.l.) Stefan Schäfer, Markus Schellenbeck, Anja Tezcan, Marco Hofmann, Björn Hammen

im Team: Björn Arend, Patrick und Dominik Jahn