Herren II

Foto © Volker Berg
1. Rheinlandliga, Herren II (v.l.): Arvid und Lennart Kammann, Tobias Henrich, Joachim Baustert, Justin Seckler, Julio Perez Rua; nicht im Bild: Enrico Liesenfeld, Sascha Mayer, Zoltan Katona

 

Herren II (Ausblick)

Meisterschaft, Aufstieg verlustpunktfrei. 1. Rheinlandliga – man ist wieder dort, wo die Ansprüche des Vereins und insbesondere der Spieler liegen. Hier kann man sich sportlich messen.

So sieht es auch Mannschaftsführer Julio Perez Rua, der recht konkret den 4. Tabellenplatz als sportliches Saisonziel ausgibt, dabei aber der Spaßfaktor und die Harmonie in der Mannschaft unterstreicht. Mit Abstiegssorgen will man sich in der Spielzeit 2019/20 keinesfalls beschäftigen.

Nach einem Aufstieg verlässt niemand gerne die Mannschaft. Aufgrund herausragender sportlicher Leistungen wir Nachwuchsspieler Justin Seckler (17 Jahre) allerdings in der kommenden Spielzeit vornehmlich in der 1. Mannschaft und somit in der Oberliga Südwest zum Einsatz kommen.

Ersetzt wird er durch einen ebenfalls jungen Spieler: Arvid Kammann (18 Jahre). Nach Jan Hillesheim ist er der zweite Top-Zugang für die neue Spielzeit.

Vor einer besonderen Herausforderung steht nunmehr Enrico Liesenfeld (16 Jahre), denn er bildet mit Routinier Joachim Baustert das vordere Paarkreuz, keine leichte Aufgabe für den jungen Hungenrother.

Unverändert im Team Herren II spielen Sascha Mayer, Julio Perez Rua und Zoltan Katona, verlässliche Punktelieferanten.

Eine bärenstarke Reserve mit Rückkehrer Manuel Lohmann und dem weiteren Neuzugang Lennart Kammann geben Sicherheit und stärken das Team.

 

Herren II (Rückblick)

Aufstieg! Nachdem man in der Saison 2016/17 unglücklich abgestiegen und in der Folgesaison den sofortigen Wideraufstieg verpasst hatte, gleich zwei vermeidbare Missgeschicke, gab es für das Team VfR Simmern II in der Spielzeit 2018/19 nur ein Ziel.

Mit 18 Siegen und folglich 36:0 Punkten bei 123:54 Spielen errang man einen beeindruckenden Aufstieg und die Meisterschaft in der 2. Rheinlandliga Südwest.

Grundlage des Erfolgs war eine sehr gute, geschlossene Mannschaftsleistung mit einem verlässlichen Sextett. Man musste nicht – wie in der Vorsaison – fortwährend auf Reservespieler zurückgreifen. Joachim Baustert, Justin Seckler, Enrico Liesenfeld, Sascha Mayer, Zoltan Katona und Julio Perez Rua erledigten – mit Freude – ihren Job. So sehen Sieger aus!

Das vordere Paarkreuz wurde von Joachim Baustert und Nachwuchsspieler Justin Seckler belegt, in jeder Hinsicht erfolgreich. Joachim Baustert errang 26 Siege bei 6 Niederlagen, Justin Seckler steuerte 21 Siege bei 4 Niederlagen bei. Gemeinsam im Doppel blieben sie bei 12:0 Spielen ungeschlagen und bescherten insgesamt 59 Spielerfolge zum Aufstieg, fast schon die Hälfte der insgesamt 123 Spielgewinne.

Ebenso erfolgreich (25:5 Spiele) agierte Jungtalent Enrico Liesenfeld der zu Saisonbeginn vom TTC Hungenroth zum VfR Simmern gestoßen war. Im mittleren Paarkreuz gewann er 19mal bei nur 3 Niederlagen. Bei seinen vier Einsätzen im vorderern Paarkreuz zeigte er sich ebenfalls spielstark bei einem Spielverhältnis zu 6:2, wobei er alle vier Begegnungen gegen das gegnerische Brett 1 gewann.

Das mittlere Paarkreuz komplettierte Sascha Mayer mit bärenstarken 20:8 Spielen. Hinten sorgten Zoltan Katona (7:10) und Spielführer Julion Perez Rua (14:7) für erforderliche Punkte.

Erwähnenswert ist auch die 10:2 Doppelbilanz von Sascha Meyer und Julio Perez Rua.

In der Rückrunde, wo verletzungsbedingt Ersatz gebraucht wurde, überzeugte in fünf Einsätzen im vorderen und mittleren Paarkreuz Tobias Henrich mit einem beachtenswerten Spielverhältnis von 6:3.